Grundlagen zu Kampagnen in Twitter Ads

Twitter Ads ist die perfekte Ergänzung zur Strategie für organische Inhalte. Die gesponserten, kostenpflichtigen Inhalte, die du in deinen Kampagnen erstellst, werden als gesponserte Tweets und/oder gesponserte Accounts angezeigt und erreichen so stärker sichtbar eine breite Zielgruppe deiner Wahl. Die ersten Schritte sind ganz einfach.

Ziel

Entscheide, was das Ziel deiner Kampagne ist. Möchtest du mehr Link-Klicks erzielen? Die Interaktion steigern?

Alle unsere Kampagnenziele sind darauf ausgerichtet, spezifische Ziele zu erreichen und alle Schritte des Verkaufsprozesses einzubeziehen. Du zahlst nur, wenn jemand die betreffende Aktion ausführt. 

Bekanntheit
  • Reichweite: Verleih deiner Anzeige die maximale Reichweite. Du zahlst für: Impressions (Kosten pro 1.000 Tweet-Impressions)
Überlegung
  • Videoanzeigen: Lass dein Video möglichst oft wiedergeben. Du zahlst für: Videoanzeigen (Kosten pro Anzeige)
  • Pre-Roll-Anzeigen: Kombiniere deine Anzeige mit Premium-Inhalten. Du zahlst für: Pre-Roll-Anzeigen (Kosten pro Anzeige) 
  • App-Installationen: Bring mehr Nutzer dazu, deine App zu installieren. Du zahlst für: App-Installationen, App-Klicks oder App Card-Klicks (Kosten pro App-Klick oder Kosten pro Installation)
  • Website-Klicks: Traffic auf deine Website lenken. Du zahlst für: Link-Klicks und Klicks auf die Website Card (Kosten pro Klick)
  • Interaktionen: Bring mehr Leute dazu, mit deinem Tweet zu interagieren. Du zahlst für: Interaktionen (Kosten pro Interaktion)
  • Follower: Bau dir eine größere Zielgruppe für deine Marke auf. Du zahlst für: Follower (Kosten pro Follower)
Conversion
  • Erneute App-Interaktionen: Bringe Nutzer dazu, Aktionen in deiner App auszuführen. Du zahlst für: App-Klicks oder App Card-Klicks (Kosten pro App-Klick)

Zielgruppe

Nutze unsere hoch entwickelten Targeting-Funktionen, um deine gewünschte Zielgruppe näher einzuengen. Du kannst nach Demografie- und Zielgruppenmerkmalen filtern, z. B. mit Follower-Lookalike-Targeting, Event-Targeting, Interessen- und Unterhaltungs-Targeting, Targeting für erneute Interaktionen oder mit deiner eigenen maßgeschneiderten Zielgruppenliste. Auf unserer Seite zum Kampagnen-Targeting findest du eine umfassende Liste unserer Targeting-Optionen.

 

Gebote

Welche Anzeigen Nutzern auf Twitter geschaltet werden, wird durch eine Auktion entschieden. Du entscheidest selbst, wie viel du für jede kostenpflichtige Aktion zu bezahlen bereit bist. Bei der Kampagneneinrichtung wird eine Gebotsempfehlung angezeigt, die auf den ausgewählten Targeting-Parametern basiert. In diesem Artikel erfährst du mehr über unser Auktionssystem und erhältst Ratschläge zu den Geboten.

 

Budget 

Wie viel du für deine Anzeigen auf Twitter Ads bezahlst, bleibt dir überlassen. Es gibt keine Mindestausgaben für Kampagnen. Bei der Kampagneneinrichtung wählst du ein Tagesbudget für deine Anzeigen aus. Dieser Betrag wird niemals überschritten. Lege jetzt deine Kampagnendaten und dein Budget fest.

 

Creative

In deinen Tweets solltest du starke Medien verwendest, z. B. visuell ansprechende Fotos und Videos. Am Besten ist es, jeweils 3 bis 5 Creative-Optionen zur Auswahl zu haben, damit du Abwechslung bietest und herausfinden kannst, worauf deine Zielgruppe am besten reagiert. Videos von 6 bis 15 Sekunden Länge mit Untertiteln und prominentem Branding schneiden am Besten ab.

 

Text

Ein starkes Creative verlangt nach einem noch stärkeren Text. Probier es mit einer witzigen Markensprache aus, die auch einmal etwas riskiert. Nimm klare und prägnante Calls-to-Action auf und betone die Dringlichkeit. Setze Akzente mit 1-2 angemessenen und relevanten Hashtags und/oder Emojis. In unserem Blog findest du weitere Best Practices und Tipps. 

 

Details zu Kampagnen

Hier erfährst du alles rund um Kampagnen auf Twitter Ads:

Bereit für die ersten Schritte?