Tweet-Aktivität-Dashboard

Im Tweet-Aktivität-Dashboard (TAD) werden Tweet-Daten angezeigt, mit denen du deine Performance auf Twitter optimieren kannst. Du kannst diese Einblicke als Informationen zur laufenden Strategie für bezahlte und organische Tweets nutzen. Hier findest du Details zu:

  1. Impressions und Interaktionen in Bezug auf organische und gesponserte Tweets: Metriken auf Tweet-Ebene, angeordnet nach allen Tweets, Tweets und Antworten und gesponserten Tweets
  2. Diagramme, mit denen schnell die Leistung für jeden Monat ermittelt werden kann
  3. Tweet-Vorschauen und detaillierte Metriken zu Interaktionen: Klicke auf einen beliebigen Tweet im Dashboard, um die Tweet-Detailansicht anzuzeigen, die Metriken wie Retweets, „Gefällt mir“, Antworten und vieles mehr beinhaltet.
  4. Export-.CSV-Datei: Beinhaltet alle Daten auf Tweet-Ebene und Permalinks, aufgeteilt in normale und gesponserte Metriken.

 

 

 

Für jeden Tweet, den du sendest, kannst du die Anzahl der Impressions und der Interaktionen sowie die erlangte Interaktionsrate verfolgen. Wenn du weißt, welche Inhalte deiner Zielgruppe gefallen, kannst du deine neuen Tweets ähnlich ausrichten. Dieses Dashboard solltest du aufsuchen, wenn du deine Inhalte planst.

Sieh dir dein Tweet-Aktivität-Dashboard noch heute an.

 

Und hier die #Details

 

So verwendest du das TAD für Metriken

Das Dashboard ist in 4 Teile unterteilt, die jeweils einen anderen Satz von Metriken anzeigen:

1. Impressions und Interaktionen in Bezug auf organische und gesponserte Tweets

Hier siehst du Metriken auf Tweet-Ebene, angeordnet nach allen Tweets, Tweets und Antworten und gesponserten Tweets. Zwischen den Tabs kannst du einfach wechseln, indem du auf den gewünschten Tab klickst.

Es werden nur Tweets angezeigt, die ursprünglich während des ausgewählten Datumsbereichs veröffentlicht wurden. Für die fraglichen Tweets werden jedoch alle Metriken seit ihrer Erstellung angezeigt. 

Wenn du beispielsweise als Datumsbereich „Die letzten 7 Tage“ ausgewählt hast, werden hier nur Tweets angezeigt, die du während der letzten 7 Tage getwittert hast. Die gezeigten Metriken geben jedoch die Gesamtanzahl der Impressions und Interaktionen seit ihrer Erstellung an.

2. Diagramme, mit denen du die Performance im Zeitverlauf einschätzen kannst

Oben und rechts im TAD findest du hilfreiche Diagramme, die eine Reihe von Metriken im Zeitverlauf anzeigen. Du kannst den Datumsbereich, für den sie angezeigt werden, ändern, indem du die Daten in der rechten oberen Ecke umschaltest.

Diese Diagramme enthalten Details zu:

  • Impressions
  • Interaktionsrate
  • Link-Klicks
  • Retweets
  • „Gefällt mir“-Angaben
  • Antworten

Sie umfassen Daten aus gesponserten und organischen Tweets. Die Diagramme zeigen Metriken für alle deine Tweets während des ausgewählten Datumsbereichs an, unabhängig davon, ob sie während dieses Datumsbereichs erstellt wurden.

3. Tweet-Vorschauen und detaillierte Metriken zu Interaktionen

Klicke im Dashboard auf einen beliebigen Tweet, um die Tweet-Detailseite aufzurufen. So gelangst du zu folgender Ansicht, in der du die Gesamtmetriken eines Tweets seit seiner Erstellung siehst. Verweile auf einer Metrik auf der Tweet-Detailseite, um eine Definition anzuzeigen.

4. .CSV-Exportdatei

In der rechten oberen Ecke des TAD siehst du eine Option zum Exportieren deiner Tweet-Daten. Zum Exportieren musst du zunächst den Datumsbereich für den Download auswählen. Als Nächstes kannst du den Button „Exportieren“ auswählen, um eine .CSV-Datei mit deinen Daten zu erhalten. Die .CSV-Datei führt organische und gesponserte Metriken separat auf. Die Zeitzone des Exports ist auf UTC/WEZ festgelegt.

Dabei ist Folgendes zu beachten: Du kannst bis zu 30 Tage Daten gleichzeitig exportieren, aber ein CSV-Export ist auf höchstens 3.000 Tweets beschränkt. Wenn du also versuchst, einen großen Datumsbereich mit Tausenden von Antworten zu exportieren, musst du den Datumsbereich möglicherweise in kleinere Zeiträume aufteilen, um deine Daten erfolgreich herunterzuladen.

 

Häufig gestellte Fragen zum Tweet-Aktivität-Dashboard

 

Tweet-Daten werden nicht angezeigt

Twitter Analytics, einschließlich des Tweet-Aktivität-Dashboards, ist ein kostenloser Service für alle Twitter Nutzer, die einen Ads Account haben und/oder sich bei analytics.twitter.com registriert haben.

Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit dein Zugriff auf das Tweet-Aktivität-Dashboard erhalten bleibt:

Wenn du keine Daten in deinem Tweet-Aktivität-Dashboard siehst, hat dein Account wahrscheinlich gegen eine der oben genannten Richtlinien verstoßen. In diesem Artikel erfährst du, wie wir unsere Richtlinien durchsetzen.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du über ads.twitter.com/help oder über unser Hilfe-Center eine Support-Anfrage stellen.

 

Werden die Tweet-Metriken in Echtzeit aktualisiert?

Ja, die Tweets werden zusammen mit den zugehörigen Metriken zu Impressions und Interaktionen in der Regel innerhalb weniger Sekunden aktualisiert. Allerdings dauert es bis zu 36 Stunden, bis sich unsere Systeme stabilisiert haben. In dieser Zeit siehst du möglicherweise leichte Fluktuationen in den Daten.

 

Wie kann ich die Kampagnen finden, in denen meine Tweets gesponsert wurden?

Die Tweet-Detailseite enthält eine Liste der Kampagnen, in denen der Tweet gesponsert wurde. Du kannst auf diese Seite zugreifen, indem du auf einen einzelnen gesponserten Tweet klickst. Wenn du auf die Kampagne klickst, gelangst du zur Seite dieser Kampagne.

 

Wie erhöhe ich die Reichweite meines Tweets?

  • Verfasse deine Beiträge im Plauderton. Schreibe einen Tweet so, als würdest du eine Unterhaltung mit einem guten Freund führen. Entscheide dich für eine authentische und leicht verständliche Ausdrucksweise. Vermeide „Marketing-Ausdrücke“ – ohne sie klingst du viel natürlicher.
  • Setze dein Wissen und deinen persönlichen Stil ein. Hier bietet sich auch eine Chance, deinen Humor unter Beweis zu stellen und geistreiche, intelligente Beiträge zu veröffentlichen. Internetnutzer sind auf der Suche nach Informationen und Unterhaltung. Nutze hierfür Twitter als Plattform.
  • Twittere außergewöhnliche Tweet-Inhalte. Auf Twitter lässt sich folgendes Muster erkennen: Diejenigen Inhalte, die am häufigsten retweetet werden, umfassen meistens Links, Bilder, Videos oder Zitate. Kopiere einen beliebig langen Link in das Tweet-Feld, und er wird automatisch so gekürzt, dass er in die vorgegebene Tweet-Länge passt.
  • Wie interagierst du am besten mit deinen Followern? Indem du Fragen stellst. Indem du aufmerksam bist. Indem du anderen Nutzern durch Antworten zeigst, dass du ihre Beiträge wahrnimmst. Du wirst erstaunt sein, welche wertvollen Informationen du dadurch von deinen Kunden erhältst.
  • Überwache deine Kampagnenziele. Je nach Ziel deiner Kampagne (ob du die Anzahl der Follower deines Accounts steigern oder eine Markenkampagne mit weiter Verbreitung erstellen möchtest) kann es dir mehr um die Anzahl der neuen Follower oder um die Anzahl der Retweets gehen.
 

Werden in den Tabs „Tweets“ und „Tweets und Antworten“ Daten zu organischen und zu gesponserten Tweets angezeigt?

Ja. Die Daten in den Tabs „Tweets“ und „Tweets und Antworten“ umfassen sowohl organische als auch gesponserte Tweets, und im Tab „Gesponsert“ werden nur die Tweets aufgelistet, die gesponsert sind.

Wenn ein Tweet in einem der Tabs ein gesponserter Tweet ist, wird für ihn eine Zeile für organische Daten und eine Zeile für gesponserte Daten angezeigt. Die erste Zeile enthält Metriken, die sich nur auf organische Daten beziehen, während die zweite Zeile („Gesponsert in X Kampagne(n)“) Metriken enthält, die sich nur auf gesponserte Daten beziehen, und zwar zusammengefasst für alle Kampagnen.

Twitter Ads besuchen